Wacken Open Air Riedel rockt Wacken

MediorNet und Artist bilden den Glasfaser-Backbone und die Kommunikationsinfrastruktur beim weltweit größten Heavy Metal Festival.

Wacken Open Air Das größte Heavy Metal Event

Als zehntausende Heavy Metal Fans auf das Festivalgelände von Wacken Open Air stürmten, waren die Organisatoren bereits mit einer umfassenden Kommunikationslösung von Riedel Communications gewappnet. Mit dem Echtzeitmediennetzwerk MediorNet und dem digitalen Matrix-Intercom-System Artist stellte Riedel den Glasfaser-Backbone und die notwendige Infrastruktur, solch ein Festival umzusetzen. So waren die Organisations- und Security-Teams durch Funkkommunikation verbunden, und Audio- wie Video-Signale waren über das gesamte, erweiterte Festivalgelände verfügbar.

Wacken Open Air 75.000 Fans

Jeden Sommer verwandelt sich die Kleinstadt Wacken in eine einzige Festivalstätte mit mehreren Bühnen und diversen Campingfeldern für die vielen Besucher. Innerhalb von wenigen Wochen wird die Infrastruktur geschaffen, um tausende von Fans zu beherbergen. Seit dem Jahr 2000 spielt das von Riedel „gelieferte“ Kommunikationssystem eine entscheidende Rolle bei der Audio und Video-Übertragung sowie bei der Gewährleistung der Sicherheit jedes einzelnen Gastes.

» Die Welt rockt mit Wacken, und Wacken rockt mit Riedel.  «

Holger Hübner, Mitgründer des Wacken Open Air Festival

Wacken Open Air MediorNet @ Wacken

Seit 2015 stellen zwei MetroN Core Router mit einer erstaunlichen Routing-Gesamtkapazität von 2 x 320 GB das Herz der MediorNet Installation dar und sorgen für eine noch höhere Flexibilität der ohnehin schon für ihre komfortable Handhabung bekannte MediorNet Installation und bewerkstelligten die Redundanz, die für das Sicherheitskonzept unentbehrlich war. Mit seinen 10 GB-Verbindungen unterstützte das MetroN System die Schnittstellenanpassung von zwei MediorNet Ringen und im Gegenzug die Übermittlung unzähliger HD-SDI-Signale – zwischen den Bühnen, dem Produktionsgelände und zahlreichen Bildschirmen – mehrerer separater IP-Netzwerke und Audio-Streams.

Wacken Open Air Video-Routing

Jede der neun Bühnen des Wacken Open Air war mit einer großen Videowand und fünf weiteren über die Felder verteilten Videowände ausgestattet. Videosignale aller Bühnen wurden über das MediorNet Netzwerk an das Operations-Center gesendet, und konnten so von dort aus jeden Bildschirm auf dem Festivalgelände für das Infotainment sowie Fantertainment der Besucher bespielen. Riedel Artist Intercom Panels und Line-Level-Geräte ermöglichten es dem Sicherheitspersonal jeden einzelnen Tontechniker der Bühnen direkt zu kontaktieren und so den Bands, im Falle eines Notfalls, eine Unterbrechung oder den Abbruch für Notfalldurchsagen für beispielsweise Unwetterwarnungen anzuordnen. So konnten Sprachanasagen über die PA-Anlagen und weitere Informationen über die Bildschirme geroutet werden.

Wacken Open Air IP-Kameras & Funk

30 ferngesteuerte IP-Kameras kamen auf dem Festivalgelände zur Sicherheitsüberwachung zum Einsatz und zur Datenübertragung von den Kameras zum Wacken Open Air Security Center diente ein MediorNet Backbone. Zusätzlich dazu belieferte Riedel das Festival mit 700 TETRA Funkgeräten um die Kommunikation zwischen der Security und den Stewards während des Open Airs sicherzustellen.

Wacken Open Air Skype @ Wacken

Für eine zügige und problembefreite Akkreditierung von hunderten von Crewmitgliedern, richteten die Organisatoren an jedem Zugang zum Wacken-Gelände einen Check-In ein. Um die Teammitglieder mit dem richtigen Teamgeist willkommen zu heißen und die lokalen Mitarbeiter miteinzubinden verwendete Riedel das STX-200 Professional Interface. Aufgrund der Fähigkeit, beliebige Skype-User in die professionelle Broadcastumgebung zu integrieren, wurde das STX-200 genutzt um über das öffentlich zugängige Internet Live-Feeds von den Bühnen zum Check-In auszustrahlen und eine Skype-Verbindung zwischen dem Produktionsgelände und dem Personal in der Check-In-Zone herzustellen.